Wir stellen uns vor!

Team LaBo
Team LaBo

...seit 20 Jahren im historischen Motorsport

Nachdem wir etliche Jahre als Zuschauer zahlreiche Veranstaltungen wie den Oldtimer-GP, den Jan-Wellem-Pokal (Oldtimer Festival) oder die Eifel-Klassik verfolgt haben, war im Oktober 1993 der Einstieg in den historischen Motorsport unvermeidlich geworden und damit die Verwirklichung eines langjährigen Traumes.

Ganze 10 Jahre haben wir seit dem mit einem beigen MG TD (1952) Gleichmäßigkeitsläufe auf dem Nürburgring, in Spa, Schleiz oder Rallys bzw. Orientierungsfahrten bestritten. Bis einschließlich dem Jahr 2003 waren wir erfolgreich in der FHR Classic Car Trophy unterwegs. Aus dieser Zeit gingen mehrere Klassensiege bei verschiedenen Veranstaltungen (meist auf dem Nürburgring) hervor, sowie ein Klassensieg in der FHR Classic Car Trophy 1996.

Die nächste Familiengeneration und einige Sicherheitsbedenken sollten schließlich im Jahr 2003 dafür sorgen, dass wir unseren lang geplanten Umstieg auf einen MG B verwirklichen, um als Familien-Team bei Langstreckenrennen zu starten. Der MG B wurde noch im Sommer 2003 bei einem Importeur in Belgien gefunden und befand sich daraufhin zweieinhalb Jahre im Aufbau bei einem Restaurator.

Den Einstieg ins Renngeschehen (mit eigenem Fahrzeug) hatten wir eigentlich schon für die Saison 2005 geplant, doch für ein sorgfältig aufgebautes, schönes britisches Fahrzeug durfte unsere Geduld auch etwas länger in Anspruch genommen werden.

Somit sollte die Saison 2006 endlich die ersehnte Premiere im eigenen Wagen sein, nach zahlreichen schönen Veranstaltungen im Jahr 2005 zu Gast bei der "Scuderia Monte Michele" zusammen mit Ralf und Nico Hamacher, die uns nicht nur herzlich aufgenommen haben sondern mit denen wir auch schöne Erlebnisse und Erfolge bei der gemeinsamen Teilnahme an den Test- und Einstellfahrten in Spa, sowie den Egons 500 und der Nürburgring Classic haben durften.

Im Sommer 2006 sollte das Warten ein Ende haben, doch es kam noch schlimmer. Nach einem mißlungenen Test bei einer GLP auf der Nordschleife und dem Versuch eines ersten ersehnten Renneinsatzes (Nürburgring Classic) im Oktober 2006, folgte noch im Training zu diesem Rennen die Ernüchterung. Diagnose: Motorschaden!

Nach längerer Diskussion über Ursache und Urheber dieses K.O.-s wurde der Motor wieder zerlegt und erneut aufgebaut. Dies sollte leider wieder viel Zeit in Anspruch nehmen.

Doch der Einstieg in ein weiteres Motorsportprojekt (FHR 100 Meilen Trophy auf einem Porsche 924 Carrera GT) konnte uns das Motorsportjahr 2007 retten und endete mit dem 2. Platz in der Gesamtwertung der GT/GTS und Tourenwagen sowie dem Klassensieg der GT/GTS und Tourenwagen - Periode I bis 2.000ccm.

Auch 2008 sollte uns viele Erfolge in der FHR 100 Meilen Trophy bescheren. Unser "Duke" wurde derweilen für das Rennjahr 2009 vorbereitet und mit einem neuen Herzstück ausgestattet, welches im MG Workshop von Mike Entwisle entstand.

Der neue Motor konnte im Dezember 2008 eingebaut werden und so freuen wir uns auf die Saison 2009 im Yokohama FHR Roschmann Cup. Dabei wird unser Team in unserer ersten richtigen Saison durch ein weiteres Mitglied verstärkt und verjüngt (siehe "Die Fahrer").